Logo klima:aktiv-Partner
Logos: ORION Bausysteme und ORION Stadtmöblierung
Telefon: 0049 (0) 6258-5552-0
Sitemap Unternehmen Jobs Impressum
Menü

Sie sind hier

Mit dem Rad zur Bahn! – Offizielle Eröffnung der neuen Fahrradabstellanlage am Bahnhof in Detmold

DruckversionDruckversionPDF VersionPDF Version
Fahrradständer, Doppelstockparker

Mit dem Rad zur Bahn! Wer mit dem Fahrrad zum Detmolder Bahnhof pendelt, kann sein Rad jetzt kostenlos, sicher und trocken parken und sein E-Bike sogar wieder aufladen. Die neue überdachte und abschließbare Fahrradabstellanlage bietet  Platz für insgesamt  für 162 Fahrräder. Davon können 12 in abschließbaren Boxen untergebracht werden. Neun der Boxen verfügen über einen Stromanschluss zum A von Fahrradakkus. Ladestationen für E-Bikes und Pedelecs integriert.
Die Stadt Detmold nutzte die offizielle Eröffnung zusammen mit der Hochschule Ostwestfalen-Lippe, die Themen Nah- und E-Mobilität vorzustellen sowie weitere Planungen für das Gebiet um den Bahnhof zu präsentieren.
Der Detmolder Bahnhof ist ein Verkehrsknotenpunkt für Detmold und Lippe. Deshalb ist es wichtig Angebote zu schaffen, die es ermöglichen die verschiedenen Verkehrsmittel sinnvoll miteinander zu kombinieren, so Bürgermeister Rainer Heller. Mit der neuen Fahrradabstellanlage wurde insbesondere eine Unterstellmöglichkeit für hochwertige Pedelecs und Elektrofahrräder geschaffen. Der Umstieg vom Auto auf das Fahrrad und den Öffentlichen Nahverkehr soll so erleichtert und die Nutzung umweltfreundlicher Verkehrsmittel stärker gefördert werden. E-Mobilität wird in Zukunft an Bedeutung gewinnen.

„In Detmold profitieren wir davon, dass wir solche zukunftsweisenden Themen in Zusammenarbeit mit der Hochschule OWL angehen können“, freut sich Heller über die erfolgreiche Kooperation. Entworfen wurde die Abstellanlage von der werkstatt.emilie der Hochschule OWL, unter der Leitung von Professor Oliver Hall. Die Zusammenarbeit mit der Hochschule hat auch die äußere Gestaltung der Anlage geprägt: „Das Farbkonzept wurde dem Laborgebäude auf dem Campus der Hochschule OWL an der Emilienstraße nachempfunden. In den vergangenen Jahren wurden verschiedene Kooperationsprojekte mit der Stadt Detmold realisiert, so dass die Hochschule OWL auch im Stadtbild präsent ist“, so der Präsident der Hochschule OWL, Dr. Oliver Herrmann. In einer Ausstellung wurden anlässlich der Eröffnung außerdem weitere Projekte der Hochschule OWL zu den Themen Nah- und Elektromobilität gezeigt.
Die Nutzung der neuen Anlage am Detmolder Bahnhof ist dank der Förderung durch den Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) kostenfrei. Betrieben wird die Anlage vom Stadtverkehr Detmold. Gegen einen Pfand von drei Euro erhält der Nutzer an einem Automaten eine Karte mit einem Zugangsstrichcode. Die Ticketausgabe erfolgt täglich von 4.30 Uhr bis 24.00 Uhr. Sowohl die Fahrradabstellanlage als auch die darin befindlichen Einzelboxen können dann mit Hilfe eines elektronischen Lesegerätes geöffnet und das Fahrrad diebstahlsicher und wettergeschützt geparkt werden. Die Abholung des Rades und die Pfandausgabe sind rund um die Uhr möglich.
Als ein Teil der städtebaulichen Weiterentwicklung des Gebiets rund um den Bahnhof präsentierte Thomas Lammering, Technischer Beigeordnete der Stadt Detmold, die neue Fahrradabstellanlage. Bereits 2013 wurden der Bahnhofsvorplatz und der ZOB neu gestaltet. Mit der neuen Anlage wurde jetzt die Infrastruktur für die Fahrradfahrer weiter verbessert, so dass zusammen mit der bereits vorhandenen überdachten Anlage insgesamt 390 trockene und geschützte Abstellplätze für Fahrräder am Bahnhof bereit stehen. In den kommenden Jahren soll die Attraktivität des Bahnhofs zudem mit einer Fußgängerunterführung vom Bahnhof zum Kronenplatz und mit einer Park& Ride Anlage erhöht werden.
Die Kosten für den Bau der neuen Fahrradabstellanlage beliefen sich auf netto circa 250.000 Euro. Der zuwendungsfähige Teil wurde zu 90 Prozent vom NWL getragen.

Quelle: derdetmolder.de/?p=89509, Bericht von Greschke, Melanie vom 24.09.2015