ORION Bausysteme liefert und montiert 874 DOPPELSTOCKPARKER für den Zukunftsbahnhof

ORION Bausysteme liefert und montiert 874 DOPPELSTOCKPARKER für den Zukunftsbahnhof

ORION Bausysteme liefert und montiert 874 DOPPELSTOCKPARKER für den Zukunftsbahnhof

ORION Bausysteme liefert und montiert 874 DOPPELSTOCKPARKER für den Zukunftsbahnhof
ORION Bausysteme liefert und montiert 874 DOPPELSTOCKPARKER für den Zukunftsbahnhof
ORION Bausysteme liefert und montiert 874 DOPPELSTOCKPARKER für den Zukunftsbahnhof
ORION Bausysteme liefert und montiert 874 DOPPELSTOCKPARKER für den Zukunftsbahnhof

Im Zusammenhang mit der bundesweiten Bike + Ride-Offensive der Deutschen Bahn (DB) wurde am 18. August 2020 die bisher größte doppelstöckige Fahrradabstellanlage seiner Bestimmung übergeben.

Bei der Bike + Ride-Offensive handelt es sich um ein Kooperationsprojekt der DB und des Bundesumweltministeriums im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative. Demnach sollen bis Ende 2022 rund 100.000 neue Fahrradabstellplätze an Bahnhöfen im Bundesgebiet realisiert werden.

Gewinner der diesbezüglichen Ausschreibung und damit Rahmenvertragspartner der DB ist ORION Bausysteme GmbH. Das Unternehmen mit Produktionsstätten im südhessischen Biebesheim sowie im sächsischen Neustadt gehört zu den führenden Herstellern funktionaler Fahrradparksysteme.

Das Prädikat „Zukunftsbahnhof“ trägt in Bayern, neben Freising, nur noch 1 weiterer Bahnhof.

Durch die Auswechslung bis dato vorhandener ebenerdiger Fahrradständer gegen sogenannte DOPPELSTOCKPARKER konnte die Anzahl verfügbarer Radabstellplätze quasi verdoppelt werden auf nunmehr 874.

Freising kann von daher für sich in Anspruch nehmen, über den Bahnhof mit der zurzeit größten Abstellkapazität für Fahrräder zu verfügen.

Im Allgemeinen strebt die DB mit der Umsetzung solcher Maßnahmen an, dass die kombinierte Nutzung von Fahrrad und Zug spürbare Impulse erfährt!

Weitere Informationen zu o.g. Projekt finden Sie auf der Homepage der Stadt Freising (www.freising.de) unter dem Suchbegriff „Fahrradparker auf zwei Etagen“.